Glücksspiel

Allgemein

 

Das Charakteristische bei Menschen mit einer Glücksspielabhängigkeit ist im Vergleich zu anderen Süchten, dass sie zu weniger negative körperliche Konsequenzen als mehr negative psychische und sozialen Konsequenzen führen. Pathologische Glücksspieler verlieren häufig durch Ihr abhängiges Spielverhalten ihre materielle Existenz. Nicht nur, dass sie sich hoch verschulden, sie ziehen auch ihr engstes und weiteres Umfeld in ihre Problematik mit ein und schaffen es sowohl auf legalem wie auf illegalem Wege, sich Geld für das Glücksspielen zu beschaffen. Dieser Prozess kann sich, wie bei anderen Süchten, über Jahre hinweg ziehen, bevor professionelle Hilfe in Anspruch genommen wird.

Verbreitung

 

Gemäß der aktuellsten Befragung der BZgA, zeigen knapp unter 1% der 16- 70 -Jährigen in Deutschland ein problematisches oder pathologisches (süchtiges) Glücksspielverhalten. Der Anteil in der deutschen Bevölkerung mit „problematischem Glücksspiel“ (Missbrauch) liegt bei 0,39% (229.000 Personen), weitere 0,34% (200.000 Personen) fallen in die Kategorie „pathologische Spieler und Spielerinnen“. Bei über 400.000 Menschen in Deutschland liegt das Spielverhalten also in einem eindeutig kritischen Bereich.

Beratung

 

In der Beratung werde ich zuerst bei Ihnen zwischen einem süchtigen bzw. einem missbräuchlichen Glücksspielverhalten differenzieren. Mit Hilfe einer Suchtanamnese (wie hat sich bei Ihnen das Glücksspielverhalten entwickelt) und der Erfragung wichtiger biographische Aspekte ergibt sich ihr „individuelles Suchtmodell“, dass die Grundlage für weiterführende Schritte darstellt. Diese können entweder in einer Reduzierung des Spielverhaltens liegen oder in Hilfsmaßnahmen wie Sperrung von Accounts, Geldmanagement und alternativen Verhaltensweisen zum Glücksspiel. Das Ziel ist in dem Fall eine zufriedene Abstinenz (Spielfreiheit).

Angehörigenberatung

 

Wenn Sie bereits vermuten oder erfahren haben, dass ihr/e Partner/Partnerin beispielsweise zu viel in Spielhallen, Onlinecasinos oder Wettbüros spielt und Ihnen auffällt, das das Geld immer knapper wird und er sich immer wieder Geld ausleiht, berate ich Sie , wie sie sich selbst und ihrem Partner helfen können, aus diesem Teufelskreis auszusteigen. Glückspielabhänge haben sehr oft das Verhältnis zum Geld verloren, es ist also zunächst einmal wichtig, dass Sie die Verantwortung für ihre finanziellen Angelegenheiten übernehmen. Außerdem ist eas wichtig, dass Sie lernen wieder für sich selbst zu sorgen.